Daily Archives: 09/21/2017

Das Kona Process G2 ist da!

Ihr habt geduldig gewartet, und wir wissen das zu schätzen. Wir sind stolz, die erste große Überarbeitung unserer beliebten Process Plattform zu präsentieren: das Process G2. Das Process dominiert schon lange Zeit die Abfahrten, aber dank seiner neuen Konstruktion kann es jetzt auch klettern wie Bikes mit kürzerem Federweg. Kein Schalterumlegen, einfach effizient bergauf kurbeln und dann die Abfahrt runterknallen.



Das Kona Process ist ein Synonym für Fortschritt, und wir haben uns nicht auf unseren Lorbeeren ausgeruht. Das Process G2 ist eine Weiterentwicklung dieser wegweisenden Plattform und zeichnet sich durch eine verbesserte Federung mit überlegener Pedalleistung, größeren Lagern für höhere Steifigkeit und einen völlig neuen Carbon- oder Aluminiumrahmen aus. Die Überstandshöhe bleibt gering, und wir haben die Einschubtiefe der Sattelstütze erhöht, so dass Fahrer aller Größen von Vario-Sattelstützen mit mehr Hub profitieren können. Haben wir schon erwähnt, dass eine Wasserflasche reinpasst? Nein? Es passt eine Wasserflasche rein. Ja, das haben wir hingekriegt. Aus Liebe zu euch.



Ein nagelneuer Carbonrahmen bildet das Herzstück des G2 Process Projekts. Um die gewünschten Fahreigenschaften zu erreichen, haben wir einen vertikal eingebauten Dämpfer mit Trunnion-Aufnahme verwendet, und dabei im vorderen Rahmendreieck Platz für eine Wasserflasche geschaffen. Wie zu erwarten, haben Process Bikes Lager an allen Gelenken, u. a. Lager mit 20 mm Innendurchmesser für Haupt- und Schwingenlager und eine neues dreiteiliges Achsriegelsystem.



Der Carbonrahmen verfügt über die gleiche interne Zugverlegung und Kabelöffnung, die wir mit unserer Hei Hei Trail Plattform eingeführt haben, während beim Aluminiumrahmen die Züge extern verlegt werden. Alle Modelle haben Aluminiumkettenstreben für Langzeitstabilität. Wir haben hart daran gearbeitet, die Fahreigenschaften der Plattform zu verbessern, ohne dabei Abstriche an der Haltbarkeit und Verspieltheit zu machen, für die das Process bekannt geworden ist.


Video – Kona Prozess G2: Entstehungsgeschichte und technische Details

Kona Produktmanager Ian Schmitt gibt Einblick in die Entstehungsgeschichte und technischen Details des Process G2:


Drei Rahmen, zwei Laufradgrößen, sieben neue Process Modelle

Mit zwei Materialien und zwei Laufradgrößen, die sich über drei verschiedene Rahmenplattformen erstrecken, verfügt das Process G2 über ein abgerundetes Angebot an aggressiven Trail-Bikes. Das Process 153 27,5 und 29 weisen identische Anpassungsmöglichkeiten an den Fahrer und dieselbe Rahmengeometrie auf. Die Stärken des Process 165 liegen eher im Downhill, für eine Plattform mit langem Federweg ist es aber ein überraschend guter Kletterer. Rahmensets sind erhältlich für Process 153 27,5 Carbon und Aluminium, Process 153 29 und Process 165.

Process 153 27.5

Process 153 CR/DL 27.5

Process 153 CR 27.5

Process 153 AL/DL 27.5

Process 153 AL 27.5

Process 153 29

Process 153 AL/DL 29

Process 153 AL 29

Process 165 27.5

Process 165

Das brandneue Process G2 ist jetzt bei deinem Kona Vertragshändler oder auf Kona Ride Online erhältlich.

Alle Details des neuen Process findest du auf Konaworld.com und die ausführlichen technischen Details auf der Neuheitenseite.

______________________________________________________________

Video – Prozess G2: „Sea to Sky“ mit Rhys Verner

Check out the full photo gallery and story from our Sea to Sky shoot with Rhys and the Process G2.

Rhys Werner, Kona Pro-Team-Fahrer und Schredderer in Sea to Sky ist die ideale Wahl für das brandneue Process. Gemeinsam sind sie effizient beim Klettern und harmonisch bei den Abfahrten.

Hier gibt’s alle Fotos und die Geschichte von unserem Sea to Sky Shooting mit Rhys und dem Process G2.

Kona Big Honzo und Big Honzo DL: Neues Design, Neue Komponenten

 

Beeindruckende Traktion, Riesenspaß,  Big Honzo

Das Big Honzo ist eines von vier Rahmensets aus der Honzo Modellpalette und ist das einzige mit der für 27,5+ Laufräder optimierten Geometrie. Das Big Honzo und Big Honzo DL bieten all den Spaß, für den das Honzo bekannt ist, mit der zusätzlichen Traktion und dem Komfort von 2,8 Zoll Reifen.

Big Honzo DL

Nimm das agile Handling und den legendären Fun des Honzo, gib ihm die zuverlässige Traktion und den Komfort von 27,5+ Reifen – und schon hast du ein Newschool-Hardtail. Mit seiner optimierten Geometrie um die 27,5+ Laufräder, einer neuen RockShox Revelation Gabel, schnellen, griffigen und 2,8 Zoll breiten Maxxis Rekon Tubeless-ready-Reifen und einer SRAM11-fach Schaltung nimmt es das Big Honzo DL mit den verblocktesten Trails auf, die du finden kannst.

Big Honzo

Unsere Honzo Serie war schon extrem beliebt, bevor wir das Big Honzo eingeführt haben, und so gibt es jetzt noch eine weitere Spielart, die viel Spaß macht. Durch den Einsatz von traktionsfreudigen und geschmeidig fahrenden 27,5+ Laufrädern ist das Big Honzo ein fahrsicherer Singletrack-Schredder.

 

Hey Montana! The Kona Demo Tour is Coming Through!

The Kona Demo Tour is on the road with the new Process G2 in both 27.5 and 29, Hei Hei Trail, Rove NRB, and Remote. Wanna see when we’ll be in your neck of the woods? Head over to our Demo Tour Page.

This weekend we’ve got four demo dates in Montana: Whitefish, Missoula, Bozeman, and Billings. See the flyers below for details, and keep yourself up to date through the Events page on the Kona Facebook.




Kona’s Leah Maunsell is 2017 Irish National Champion in Both Enduro and Downhill!

Here’s an update from Irish Kona Pro Leah Maunsell, who’s proud to hold the 2017 Elite Women’s National Championship in both Enduro and Downhill. Congrats, Leah!

This year my brother Jonathan and I were delighted to have the opportunity to return to the Kona Bikes Rookie Camp in Serfaus-Fiss-Ladis at the beginning of August. Jonathan acted as coach and I was the Kona Bikes Women’s Ambassador. I jumped at the opportunity to ride with and race against the best young girls in the world!

I really like the structure of the camp: it not only teaches the kids bike skills and how to approach racing but also that racing is not the be all and end all. Si Paton was on hand with loads of really helpful information for the kids about racing.

We also enjoy lots of off the bike activities during the week which are very entertaining. We spent an evening at the fun park at 1,800 metres altitude and and then took the “Flitzer” rail toboggan back down to the town. It is such an action packed week! I personally do think that the race is a nice way to finish up the week though! I really enjoy the challenging race track they have there. I was happy to finish 3rd U19 Women against the best up and coming European downhillers!

I did an Interview about our trip to the Kona Rookie Camp in Serfaus-Fiss-Ladis which is now up on Pinkbike.


Photo courtesy Sven Martin.

Next up on the schedule was the Irish Enduro National Champs in Carrick, Co. Wicklow, on August 19-20. Carrick is home to the Emerald Enduro – a round of the Enduro World Series for the past 3 years – so to me it is a special place to have our National Champs. It is one of my favourite riding spots in the country and I was so eager to get out and ride there for the first time since the very wet EWS round back in May.

After a fast and dry practice day I was so excited to get racing! With rain forecasted for the afternoon I was happy with my early morning seeded position. It would be a mission to beat the rain! Despite a crash on Stage 3 I managed to keep it clean for the remainder of the day. I took 5 out the 6 stage wins. I was delighted to retain my National Title by taking the win in Elite Women. So that leaves me as 2017 Irish National Champion in both Enduro and Downhill – stoked on that! And all on my Kona Process 153 DL, what a capable machine!

After that it was a round of the Irish Downhill Series so close to my door in Mallow, Co. Cork it was hard to miss. During Saturday morning practice the track was bone dry but with the classic Irish rain in the forecast for the afternoon that dry track wasn’t going to last long. Lo and behold the rain came in and changed up the track. The open top section became quite greasy but the lower wood section really turned in to an ice-like layer of mud! This section claimed the most victims of the weekend and wasn’t long being christened ‘Carnage Corner’ I took a spill there myself during Sunday practice but luckily I was ok. I had a clean race run to take my Kona Process 153DL to the top spot in Elite Women yet again.

The following day I passed my Driving Test – woo hoo, watch out world! It’s not all just riding bikes 😂


Photo courtesy Sven Martin.

The final round of the Gravity Enduro Series took place in Djouce, Co. Wicklow on September 9-10. Due to school commitments I was unable to make the practice but still went up on race day. Djouce is a great venue with terrain to challenge every rider. The forest was littered with roots and loam despite the odd puddle! I made a few silly mistakes almost taking out the tape due to lack of knowing where I was going! I was really happy to hold it together to take the win in Elite Women and grab 2nd in the series overall having missed 2 rounds due to racing in Europe.

I have just written another interview for Prime Mountainbiking magazine in Germany, so I’m excited to see that as well.

Soon I will be leaving for the last round of the Enduro World Series in Finale Ligure which takes place on the 30 September – 1 October. I’m really excited to give it everything at my last big race of the season. Praying for a bit of sunshine!

“Still steel. Still single. Still simple.” Dirt Rag Posts their First Impressions on the Kona Unit

Adam Newman at Dirt Rag magazine recently posted up his first impressions on the Kona Unit, their full review will be dropping in an upcoming issue of the magazine. You can check out his initial thoughts here. You can also watch the video below and get super excited about the endless possibilities for your new Unit or its new brother the Unit X.