Kona Pro Team Germany – Race Report

Die für uns erfolgreiche Saison ist jetzt zu Ende und zum Abschluss lief es noch mal. Im Anhang einige Bilder von Patrick Huber beim MTB-Bergrennen in Bad Peterstal und zwei Bilder von Thomas Fischer bei Lautertal Marathon + Siegerehrung von Florian Basler beim Lautertal Marathon.

Markus Ziegler vom Kona Pro Team startete wieder beim Feneberg-Marathon in Oberstdorf. Leider musste die 63-Kilometer Extremstrecke aufgrund der vorhergegangenen Unwetter etwas gekürzt werden. Beim Start versuchte Ziegler, sich in eine gute Position zu bringen, was Ihm auch gelang. Auf der langen “Einrollstrecke” konnte er den Windschatten der Mitstreiter nutzen, befand sich aber noch in den vorderen Rängen. Dann kam der erste knackige Anstieg. Markus arbeitete sich vorwärts. Die Steigungen verlangten den Fahrern alles ab. An jedem Berg musste richtig in die Pedale getreten werden, um keine Positionen zu verlieren. Der finale Anstieg zum Fellhorn begann mit einer langen Tragepassage. Hier machte Markus viele Meter gut und machte einige Plätze gut. Auf den letzten Asphaltkilometern Richtung Gipfel änderte sich kaum noch etwas. Die Abstände nach vorne und hinten waren groß geworden. Und so ging es in die letzte Abfahrt. Nach 3:03 Std erreichte Ziegler als 14. in der Hauptklasse das Ziel – Ein gelungener Saisonabschluss bei einem hochkarätigen Starterfeld

Sein Teamkollege Patrick Huber startete beim Bergrennen in Bad Peterstal! Es galt 10km und 500 Hm zu bewältigen Das Tempo war gleich vom Start weg extrem hoch aber Patrick konnte mit gehen! Im Laufe der Strecke musste er jedoch sein eigenen Rhythmus finden! Dies gelang ihm auch gut und fuhr sein Rennen souverän zu Ende! Am Ende konnte er den zweiten Platz belegen.

Zwei Fahrer des Kona Pro Teams starteten letztes Wochenende beim Lautertal Bikemarathon in Spiegelberg. Florian Basler startete auf der Kurzstrecke über 27,6 Km. Thomas Fischer versuchte sich bei 82,8 km. Um 10:10 Uhr startete Florian, er merkte schnell, dass er gute Beine hatte und sich nach vorn orientieren konnte. Als alle hinter einem Fahrzeug aus der Stadt geführt wurden war er bereits in den Top Ten.

Das Tempo konnte er halten und gab weiter Gas geben! Mit ein paar anderen Fahrern nahmen sie die Spitzengruppe ins Visier. Die sehr matschigen und rutschigen Abfahrten machten Florian zu schaffen, deswegen versuchte er umso schneller den Berg hoch zu radeln. Nach einiger Zeit konnte er sich absetzten und fuhr mit ein paar anderen Fahrer in einer Gruppe weiter. Durch den vielen Dreck wurde das Schalten immer schwerer und Florian bekam ein paar Probleme, da einige Gänge nicht mehr richtig gingen. Mit vollem Elan gab er alles, er wollte das letzte Rennen im vorderen Bereich abschließen und glücklich in die Winterpause gehen. Das Rennen zog sich immer mehr doch die Gruppe blieb im groben immer zusammen, bis dann die letzten Höhenmeter kamen vielen einige Fahrer weg die das Tempo nicht halten konnten. Richtung Sportplatz (Ziel) waren nur noch ein paar Meter zu machen, er biss die Zähne nochmal zusammen zog auf den Rasen hoch. Im Ziel angekommen war Florian total kaputt. Glücklich war er nachdem er erfahren hatte, dass er den dritten Platz erkämpft hatte. Ein gutes Ergebnis und ein noch so würdiger Abschied aus dem Jahr 2013 für den Youngster des Teams. Thomas Fischer gewann in seiner Klasse auf der längsten Distanz. 2 Fahrer starteten und es gab zweimal Podestplätze besser geht’s nicht! „Dies war eine sehr erfolgreiche Saison unseres Teams. Mit einem dritten Platz bei der 24std Weltmeisterschaft sowie zahlreiche Podiumsplatzierungen bei sämtlichen nationalen und internationalen MTB Marathons können wir mehr als zufrieden sein. Nach dem Rennen ist vor dem Rennen. Jetzt beginnt der Trainingsaufbau für das nächste Jahr.“