(Germany) Sieg für Ziegler beim Auftaktrennen des Rothaus Täler Cups und Platz 4 für Florian Basler bei den Junioren

Letztes Wochenende startete Markus Ziegler vom Kona National MTB Team in seine Bike-Saison. Beim Rothaus MTB Täler Cup in Wittnau gab er seinen Einstand in der Herren Klasse. Von ganz hinten gestartet hieß es zunächst, sich durch das Feld zu arbeiten. Dies gestaltete sich in der ersten Runde als schwierig. Auf dem schmalen Wiesenanstieg gab es kaum ein Durchkommen und vorne machten die Favoriten ordentlich Meter gut.

Erst am zweiten Anstieg der Runde kam auch Markus vorwärts. Als es in die nächste Runde ging konnte er den Rückstand deutlich verringern. Am langen Anstieg schloss er auf und riskierte in der frühen Rennphase ein Wagnis. Mit voller Kraft ging er in Führung und arbeitete sich sofort einen Vorsprung heraus. Von nun an standen noch 5 Runden an, die Ziegler alleine zurücklegen musste. Gegen Mitte des Rennens kam der Zweitplatzierte nochmals näher, aber Markus konterte rechtzeitig und rettete seinen Vorsprung ins Ziel und wurde mit dem Sieg belohnt. “Freut mich riesig für Markus und zeigt das unser Trainingskonzept das ich eingeführt habe gut anspricht. Allerdings war dies ein kurzes Cross-Country Rennen und unsere Disziplin sind die langen Marathons. Diese kurzen Rennen dienen noch der Vorbereitung.“

Auch der Teamkollege von Markus, Florian Basler war in Wittnau am Start. Auf der durch Regen aufgeweichten und matschigen Strecke startete Florian bei den Junioren. Florian konnte sich gleich eine gute Position im Aufstellungsfeld sichern, so startete er in vorderster Front. Vom Start aus ging es sofort auf die berüchtigte Wittnauer Wiese, welche Florian als erster befahren durfte. Am höchsten Punkt wurde er von Sven Rothfuß überholt, welcher sich gleich einen guten Vorsprung erarbeitete. Während der Abfahrt bildete sich ein Feld mit einigen Fahrern, Florian wurde nochmals von zwei Kontrahenten überholt.

In der matschigen Abfahrt verlor Florian Zeit, welcher er aber im flachen Stück und an der Wiese mehr als wett machte. Diese Gruppe hielt sich bis in die letzte Runde. Ab hier zog der Kona-Fahrer weg um einen Abstand herzustellen, welcher sich später als sehr hilfreich zeigte. In der letzten Abfahrt war klar, dass Florian den 4.Platz sicher hatte, evtl. hätte er sogar noch dichter auf den 3. Platz aufschließen können. Als es wieder auf den flachen Teil der Strecke Richtung Ziel ging, passierte es. Florians Kette rutschte über das große Kettenblatt hinüber, was ihn dazu zwang die Kette zu richten.

Mit ein paar schnellen Handgriffen schaffte er es die Kette wieder auf das Kettenblatt zu befördern. In dieser Zeit als er gerade auf das Rad steigen wollte kamen zwei andere Fahrer seiner Klasse und überholten ihn. So machte es Florian gegen Ende hin nochmals spannend. Er setzte zum Sprint an und überholte alle zwei Fahrer 100 Meter vor dem Ziel. So kämpfte er sich zum 4. Platz im ersten Rennen. Gewonnen hatte der Freund und Kontrahent Sven Rothfuß.“Alles in einem ein gutes Wochenende fürs Team, leider konnte Patrick Huber nicht mit am Start sein, da sich dieser bei der Arbeit sehr schwer an der Hand verletzt hat. Es musste ein Finger wieder angenäht werden, doch bis Mitte Mai ist der wieder renntauglich, da steht in Singen der Rothaus MTB Marathon an.“