Thomas Fischer wird Dritter auf der Langdistanz über 117Km und 3100 Hm

In Frammersbach stand der dritte Lauf der “German Bike Masters” Serie an. Mit 5 Rennen ist es die Größte in Deutschland. Frammersbach war wie immer Top besetzt und die Wetterbedingungen waren in Ordnung, allerdings hatte es die Tage zuvor stark geregnet und die Strecke war extrem aufgeweicht, schlammig, teilweise knöcheltief und eine absolute Herausforderung für Mensch und Material. Dieser Herausforderung stellte sich auch das Bike Ranch/Kona Rothaus Team aus Hochdorf. Thomas Fischer, Martin und Stefan Siefermann nahmen die Langdistanz über 117 Km und mit satten 3100 Hm unter die Stollenreifen. Wie immer ging es gleich vom Start weg zur Sache. Die drei merkten aber recht schnell das ihnen die Europameisterschaft noch in den Beinen steckte, bissen sich aber auch unter den schwierigen Bedingungen durch und erreichten trotzdem beachtliche Ergebnisse. Stefan und Martin kamen auf Platz 29 und 30 in der Gesamtwertung und für Thomas Fischer reichte es sogar aufs Podium. Er wurde Dritter in seiner Altersklasse und die Chancen das er in der Gesamtserie aufs Treppchen kommt stehen sehr gut. “Das es für mich noch so gut lief, hätte ich nicht gedacht, aber die vielen Zuschauer die am legendären Grabig, einem 500m langen Anstieg mit bis zu 25% Steigung, jubelten, halfen übers Tief hinweg.”

Auch Teamkollege Michi Kreiß war ebenfalls am Start. Er nahm die Distanz über 64Km mit ca. 1650 Hm in Angriff. Kreiß setzte sich nach dem Start in der Verfolgergruppe fest, konnte dort zwar teilweise das Tempo bestimmen, es reichte aber nicht um auf die Spitze aufzufahren und so reichte es ihm aber noch für den 40 Platz in der Gesamtwertung, was Platz 23 in seiner Altersklasse belegte. Als nächtes steht jetzt für das Team der Rothaus Bike Marathon in Singen auf dem Programm.