Markus Ziegler vom Kona National/Bike Ranch Team stellte sich einer besonderen Herausforderung, er startete bei der 12-Std Weltmeisterschaft im bayerischen Weilheim in der Einzeldisziplin. Die Strecke war eine Cross Country Strecke mit allem was ein Mountainbike-Rennen bieten muss. Trails, Schotterpassagen, schnelle Wiesenabfahrten, ein kleiner Teil Asphalt und ein Start/Ziel Bereich, der einer WM würdig ist. Dort sorgten viele Zuschauer, Moderatoren und Musik für super Stimmung. Es galt, die 6 Kilometer lange und 100 Höhenmeter umfassende Strecke möglichst oft zu umrunden. Pünktlich um 8 Uhr in der Früh startete das Feld bei perfektem Wetter. Ziegler kam sofort gut mit, ließ dann aber einige Fahrer ziehen, um sein eigenes Tempo zu fahren. Runde für Runde wurde Markus mit der Strecke vertrauter, musste aber gleichzeitig immer mehr das Tempo herausnehmen, um nicht zu überziehen. Nach 5,5 Std holte Ziegler den Vorjahressieger Ulrich Rose ein und setzte sich somit an die zweite Position. Doch immer schlimmer werdende Krämpfe bremsten Ihn leider aus. Die letzten Stunden hieß es nur noch, irgendwie über die Runden zu kommen. Völlig entkräftet machte Markus die Sensation perfekt, nach 234 Kilometern und 3900 gefahrenen Höhenmetern erkämpfte er sich den dritten Rang bei der WM.“Was für ein Erfolg für uns, das ganze Team und die Sponsoren waren aus dem Häuschen. Ein 12 Std Rennen verlangt Mensch und Material alles ab und das Markus ein Tier ist weiß ich aber das er damit so gut zu Recht kam ist eine Sensation. Nach diesem Erfolg werden wir ihn jetzt auch bei der 24 Std WM als Einzelfahrer ins Rennen bringen. Bis dahin bedarf es aber noch einige Vorbereitungen.“